Tobias Pamer

Autor

Tobias Karl Pamer, geboren 1995 in Innsbruck (Österreich), aufgewachsen in Tarrenz, im Tiroler Oberland. Seit 2014 Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Politische Bildung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Spezialisierung auf Mediävistik.

Vorstandsmitglied und historischer Berater des Vereins „Abenteuer Kronburg“ zur Erhaltung und Instandsetzung der Burgruine Kronburg bei Zams. Fremdenführer in der Knappenwelt Gurgltal zum Thema Bergbau im Mittelalter. Tätig in diversen Vereinen in seinem Heimatdorf Tarrenz.

Persönliches Interessens- und Forschungsfeld:

  • Die Erforschung der Geschichte Tirols und Österreichs im Mittelalter und deren zentrale geopolitische Lage für Europa.
  • Die Adelsfamilie Starkenberg und deren Bedeutung für die Grafschaft Tirol

Publikationen:

April 2015 Erstpublikation des historischen Romans Blutballaden – Tirols vergessene Epoche zur Geschichte Tirols, Bayerns und Österreichs im Heiligen Römischen Reich des frühen 15. Jhd. Spezieller Fokus auf die Geschichte der Familie Starkenberg (Grafschaft Tirol) im 14. und 15. Jhd.

September 2015 Publikation des Gedichts Herbst in der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, Anthologie: Ausgewählte Werke XVIII.

November 2015 Publikation des Gedichts La crépuscule in der Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts 2016.

Oktober 2016 Publikation des Textes KREATIVITÄT VS. NORM im Zuge der Frankfurter Erklärung nach 20 Jahren Rechtschreibreform.

Dezember 2016 Publikation der Kurzgeschichte Das Tagebuch der Jäger-Community im Zuge des 21. Münchner Kurzgeschichten-Wettbewerbs.

März 2017 Publikation des historischen Romans Habichtskrieg – Tirols vergessene Epoche als Fortsetzung zu Blutballaden.

 

„Geschichte soll drei Dinge erfüllen.
Sie soll interessant erzählt, informativ und greifbar sein,
denn wenn wir aufhören, die Zukunft auf dem Fundament der Geschichte zu bauen,
wiederholen wir die Fehler der Vergangenheit.“